Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeit bezeichnet den Zustand, in dem ein Arbeitnehmer aufgrund von physischen oder psychischen Gesundheitsproblemen nicht in der Lage ist, die ihm zugewiesenen beruflichen Aufgaben auszuführen. Sie kann vorübergehend oder dauerhaft sein und wird in der Regel durch medizinische Fachkräfte diagnostiziert und bescheinigt. Arbeitsunfähigkeit kann verschiedene Ursachen haben, darunter Verletzungen, Krankheiten, psychische Störungen oder chronische Erkrankungen. Die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit hat rechtliche, finanzielle und soziale Implikationen für den betroffenen Arbeitnehmer sowie für den Arbeitgeber und kann von staatlichen Vorschriften und Versicherungspolicen beeinflusst werden.

  • Lenders, C.E., Bauer, J., Groneberg, D.A. et al. Arbeitsunfähigkeit. Zbl Arbeitsmed 66, 205–210 (2016).
  • Muschalla, B. (2023). Minimal angstauslösende Arbeitsplätze – (wie) kann Führung Arbeitsängsten und Arbeitsunfähigkeit vorbeugen?. In: Badura, B., Ducki, A., Baumgardt, J., Meyer, M., Schröder, H. (eds) Fehlzeiten-Report 2023. Fehlzeiten-Report, vol 2023. Springer, Berlin, Heidelberg.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner