Krankenrückkehrgespräch

Ein Krankenrückkehrgespräch ist ein Gespräch zwischen einem Mitarbeiter und seinem Vorgesetzten oder einem Vertreter des Unternehmens, das stattfindet, wenn der Mitarbeiter nach einer Krankheitsphase wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt. Das Ziel dieses Gesprächs ist es, die Rückkehr des Mitarbeiters in den Arbeitsalltag zu erleichtern, offene Fragen zu klären, mögliche Unterstützung anzubieten und die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Das Krankenrückkehrgespräch dient dazu, die Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter zu fördern, das Vertrauen zu stärken und einen reibungslosen Übergang zurück in den Arbeitsalltag zu ermöglichen. Es kann dazu beitragen, mögliche Arbeitsunfähigkeiten zu vermeiden, die Arbeitszufriedenheit zu steigern und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.

  • Paschke, C. (2022). Das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) – eine Betrachtung aus rechtlicher Perspektive. In: Hajji, R., Kitze, K., Pieck, N. (eds) Gesundheitsfördernde Organisationsentwicklung. Springer, Wiesbaden.

  • Müller, A., Striepling, I. (2020). Das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM). In: Simmel, M., Graßl, W. (eds) Betriebliches Gesundheitsmanagement mit System . Springer, Wiesbaden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner