5

Minuten Lesezeit

Symptome und Folgen von Bewegungsmangel

Inhalt

Viele Menschen verbringen den größten Teil ihres Tages damit, sitzenden Tätigkeiten nachzugehen, sei es bei der Arbeit, beim Fernsehen oder am Computer – es entsteht ein Bewegungsmangel. In diesem Beitrag erfährst du welche Symptome und gesundheitliche Folgen das nach sich zieht und was es heißt sich ausreichend zu bewegen. 

Bewegungsempfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Die WHO empfiehlt Erwachsenen ab 18 Jahren mindestens 2,5 Stunden moderate oder 1,25 Stunden intensive körperliche Aktivität pro Woche. Wird dieses Mindestmaß an Sport und Bewegung nicht erreicht, sprechen Experten von Bewegungsmangel. 

Nähere Informationen zu den WHO Empfehlungen erhälst du hier.

Anzeichen von Bewegungsmangel - Übergewicht und seine gesundheitlichen Folgen

Woher kommt Übergewicht? 

Übergewicht ist das Resultat eines Kalorienüberschusses, was bedeutet, dass der Körper weniger Energie verbraucht als er zugeführt bekommt. Auch Stress kann eine Ursache für Übergewicht sein.

Wie misst man Übergewicht? 

Ungefähr beurteilt werden kann Übergewicht mit dem BMI, dem Körpermaßindex. Dieser betrachtet das Verhältnis von Körpergewicht und Körpergröße, in Verbindung mit Alter und Geschlecht und stellt einen ungefähren Maßstab dar. 

Was sind gesundheitliche Folgen von Übergewicht? 

Die Folgen von Übergewicht können verheerend sein. Eine der typischen Folgen sind Herzkreislauferkrankungen, die sich zum Beispiel durch Bluthochdruck oder Durchblutungsstörungen ausdrücken können. Dazu kommt eine erhöhte Wahrscheinlichkeit an Diabetes Typ 2 zu erkranken, was dauerhaft zu hohen Blutzuckerwerten geschuldet ist. Schlafstörungen sowie Erkrankungen der Organe und Muskelabbau, sowie Hormonstörungen zählen zu weiteren Risiken von Übergewicht. Selbst das Risiko für Arthrose und Krebs steigt. 

Was kann man gegen Übergewicht machen? 

Allein eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung können Übergewicht bekämpfen. Basis dafür sind die mentale Ausgeglichenheit und der Wille zur Veränderung.

Eine Herangehensweise an das Thema Sport und Bewegung

Um das erforderliche Maß an empfohlener Betätigung zu erreichen, kann verschiedenen Arten körperlicher Aktivität (=physical activity) nachgegangen werden. Das bedeutet, dass du dich nicht jeden Tag im Fitnessstudio abmühen musst. Vielmehr geht es darum, dich bewusst zu bewegen und deinen Körper ausreichend zu beanspruchen. 

Wie kann ich mich im Alltag mehr bewegen? 

Das kann bedeuten, öfter mal die Treppe statt den Aufzug zu nehmen, während der Arbeit immer wieder Pausen für Bewegung einzulegen oder regelmäßig Sport zu treiben. 

Arten von Bewegung und gesundheitliche Vorteile

Die wahrscheinlich bekannteste Einteilung von Bewegung unterscheidet Cardio- und Kraftsport. Cardio ist ein Training, mit dem Ziel einer verbesserten Ausdauer und definiert sich über eine langfristige Erhöhung der Atem- und Herzfrequenz. Genauer unterteilt werden kann Bewegung in Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit sowie Koordination. Jeder dieser Bereiche ist auf seine Weise wichtig für körperliche Gesundheit.
 
  • Schnelligkeitstraining stärkt Muskeln, Gelenke und Bänder und erhöht die Reaktionsfähigkeit, wodurch das Verletzungsrisiko, gesenkt wird.

 

  • Ausdauertraining hingegen steigert die Fettverbrennung, stärkt die Immunabwehr, verbessert das Blutbild und sorgt für ein verringertes Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden.

 

  • Krafttraining ist wichtig für eine gute Haltung. Außerdem stärkt es die Gelenke und senkt das Osteoporose-, also Knochenschwund Risiko. Dank der Muskelstärkung im Nacken- und Rückenbereich, kann auch Kopfschmerzen vorgebeugt werden.

 

  • Beweglichkeitstraining unterstützt die Standkraft und Gangsicherheit. Zudem wird das Zusammenspiel von Sehnen, Muskeln und Bändern verbessert, was das Verletzungsrisiko im Alltag und im Sport verringert.

 

  • Koordinationstraining ist die ideale Ergänzung zu bereits genannten Trainingsarten, da es Beweglichkeit sowie Bewegungsabläufe generell verbessert. Der Körper bewegt sich ökonomischer und verbraucht weniger Kraft. Hinzu kommt eine potenzielle Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten.
 

Auswirkungen auf die psychische Gesundheit

Bewegung ist ein vielseitiges Thema und dient nicht allein der körperlichen Gesundheit. Bei körperlicher Betätigung werden Glückshormone ausgeschüttet, die nicht nur die Lust auf Sport steigern, sondern generell die Stimmung heben.

Regelmäßiger Sport kann zudem Ängsten, Stress und mentalen Tiefs, sogar depressiven Verstimmungen vorbeugen und steigert dabei die Motivation und die Schaffenskraft.

Eine verbesserte körperliche und mentale Gesundheit wirkt wiederum präventiv gegen Erkrankungen. Eine gesunde Psyche kann außerdem gegen Kreislaufschwäche, physische Schmerzen, Herzrasen oder einen gestörten Stoffwechsel wirken.

Sportliche Betätigung als Teil der Gesundheitsförderung

Um sämtliche Bereiche abzudecken, ist es ratsam, neue Sportarten auszuprobieren und so ein gesundes Maß an Kardio- und Krafttraining in den wöchentlichen Bewegungsplan mit einfließen zu lassen.

Beispielsweise können Workouts und Spaziergänge kombiniert werden, wobei der Körper gestärkt, der Geist geklärt und frische Luft getankt wird.

Des Weiteren kann Yoga hilfreich sein, da unter den Überbegriff Yoga eine Vielzahl an physischen und psychischen Übungen fällt, mit Hilfe derer alle bereits genannten Bewegungsarten abgedeckt werden können.

Vorteile von Plänen für deinen Alltag

Das Aufstellen eines Trainingsplans mag vorerst abschreckend wirken, da es so wirken könnte, als würde Sport nur zu einer weiteren Aufgabe auf unserer To-Do-Liste werden.

Dennoch bringt es Struktur und bewusste Ruhephasen mit sich, die im Endeffekt unsere Produktivität steigern. Zudem kann selbstständig festgelegt werden, wie streng die Trainingseinheiten getaktet werden und dank digitaler Trainingsprogramme wie Teamfit, kann Sport endlich Zeit- und Ortsflexibel ausgeführt werden.

Es ist auch wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung und genügend Schlaf zu achten. Beides hat großen Einfluss auf die Gesundheit und kann dazu beitragen, Bewegungsmangel und damit verbundene Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Schlaferinnerungen, eher bekannt unter dem englischen Namen "Sleep Reminder" können hierbei eine Hilfe sein. Außerdem können Blaulichtfilter nützlich sein, sie ermöglichen trotz Verwendung elektronischer Geräte zu später Uhrzeit ein schnelleres Einschlafen. Finden kannst du diese in den Display Einstellungen deines Smartphones oder PCs.​

Schlussfolgerungen

🤸 Bewegung sollte ein unverzichtbarer Teil unseres Alltags sein.

❌ Bewegungsmangel führt zu einer Vielzahl gesundheitlicher Risiken und wirkt negativ auf Körper und Geist.

✅ Bewegung hilft uns, Struktur in unsere Abläufe zu bringen, das Motivationsniveau hochzuhalten und gesund und gestärkt den Alltag zu bestreiten.

Teamfit unterstützt dich beim Aufbau deiner BGF

Wir bieten dir einmalige Gesundheitschallenges und/oder ein komplettes Health & Wellbeing Portal für dein Unternehmen. Alles digital. Zeit- und Ortsunabhängigkeit. Mit vielfältigen Aufgaben und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Übungen für Körper und Geist. Gesteigerten Teamgeist. Nachhaltigkeitsaspekte. Spaßige Übungen für’s Büro. Kurzeinheiten für Zwischendurch.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner