3

Minuten Lesezeit

Die Kraft des Atems: Schlüssel zu mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit

Inhalt

Es gibt unzählige Wege, um unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Produktivität zu steigern. Eine einfache, doch oft unterschätzte Methode, die sowohl physische als auch psychische Vorteile bietet, ist die Praxis bewusster Atemtechniken. Diese alte Kunst, die in vielen Kulturen seit Jahrhunderten praktiziert wird, findet in der modernen Gesellschaft immer mehr Anerkennung als Werkzeug zur Verbesserung der Lebensqualität.

Die Wissenschaft hinter dem Atem

Unsere Atmung ist mehr als nur ein lebensnotwendiger Prozess, sie ist ein mächtiges Werkzeug zur Steuerung unseres physiologischen und psychologischen Zustands.

Atemtechniken wirken effektiv, weil sie direkt das autonome Nervensystem (ANS) beeinflussen, das unwillkürliche Körperfunktionen wie Herzschlag, Atmung und Verdauung steuert. So wird der Sympathikus beruhigt, welcher bei Stress aktiviert und für die Kampf-oder-Flucht-Reaktion verantwortlich ist. Auf der anderen Seite wird der Parasympathikus, also der Gegenspieler des Sympathikus, aktiviert. Dieser Teil des Nervensystems ist für Entspannung verantwortlich und versetzt den Körper in einen Ruhezustand.

Studien haben gezeigt, dass bewusstes Atmen das Nervensystem beeinflussen und so einen Stresszustand mindern sowie Entspannung herbeiführen kann. Daher können Atemtechniken bei regelmäßiger Praxis auch helfen, Angstzustände zu verringern und die emotionale Stabilität zu fördern. Durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr lässt sich außerdem die Konzentration steigern und das Energieniveau anheben. Auch verschiedene Parameter der Herzgesundheit wie der Blutdruck und die Herzratenvariabilität sowie die Lungenfunktion  können durch bewusstes Atmen verbessert werden.

Diese Effekte machen Atemtechniken zu einem wertvollen Bestandteil für Gesundheit und Wohlbefinden.

Atemtechniken für jeden Tag

Es gibt verschiedene Atemtechniken, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und sofortige Vorteile bieten können. Hier sind drei einfache, aber effektive Methoden,

4-7-8-Methode

Diese Technik hilft, den Geist zu beruhigen und ist besonders nützlich vor dem Schlafengehen. Begebe dich in eine bequeme Position im Sitzen oder Liegen. Atme 4 Sekunden lang tief ein, halte den Atem für 7 Sekunden und atme 8 Sekunden lang aus. Wiederhole dies für vier Atemzyklen. Die 4-7-8-Technik hilft, das Nervensystem zu beruhigen, den Geist zu entspannen und kann unterstützend bei Einschlafproblemen wirken. Sie fördert auch die Stressreduktion und kann im Laufe des Tages angewendet werden, um innere Ruhe zu finden.

Bauchatmung

Die Bauchatmung, auch Zwerchfellatmung genannt, ist eine tiefe Atemtechnik, die den Fokus darauf legt, den Bauch anstelle der Brust zu verwenden, um mehr Luft in die Lunge zu bekommen. Lege dich flach auf den Rücken oder setze dich bequem hin. Lege eine Hand auf deinen Bauch und die andere auf deine Brust. Atme tief durch die Nase ein, konzentriere dich darauf, dass sich dein Bauch hebt und sich ausdehnt, während deine Brust möglichst still bleibt. Atme langsam und vollständig durch den Mund oder die Nase aus, während sich dein Bauch senkt. Die Bauchatmung ist besonders nützlich zur Entspannung und Verbesserung der Atemeffizienz.

Box Breathing

Das Box Breathing ist eine Methode, bei der die Atmung in vier gleiche Phasen unterteilt wird. Atme ruhig durch die Nase in den Bauchraum ein, während du innerlich bis vier zählst. Halte die Luft für vier Sekunden sanft an. Atme für vier Sekunden durch den Mund aus. Halte deinen Atem erneut für vier Sekunden an. Dieser Ablauf wird in der Regel mehrere Male wiederholt, normalerweise für 3 bis 5 Minuten oder länger, je nach Bedarf und Übung.

Fazit

Die Integration bewusster Atemtechniken in unseren Alltag ist ein einfacher, aber effektiver Weg, um unser Wohlbefinden, unsere Achtsamkeit und unsere Leistungsfähigkeit zu verbessern. Indem wir lernen, unseren Atem zu kontrollieren, können wir einen Zustand innerer Ruhe und Klarheit erreichen, der uns hilft, den Herausforderungen des Lebens gelassener und fokussierter zu begegnen. Zugleich wird auch die physische Gesundheit positiv beeinflusst. Höchste Zeit also, dem Atem mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sich hin und wieder bewusst auf diesen sonst voll und ganz automatisch ablaufenden, aber lebensnotwendigen Prozess zu fokussieren.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner