3

Minuten Lesezeit

Fahrgemeinschaften – Mitfahren für ein besseres Klima

Inhalt

Entdecke die Vorteile von Fahrgemeinschaften und Mitfahrgelegenheiten für eine nachhaltigere Mobilität. Erfahre, wie du durch gemeinsames Reisen Kosten sparst und aktiv zum Klimaschutz beiträgst. Finde Mitfahrpartner für deinen Arbeitsweg oder gelegentliche Langstreckenfahrten. Mach mit und erlebe eine umweltfreundlichere Art der Mobilität!

Zahlen & Fakten

Der motorisierte Individualverkehr (PKW und Motorrad) verursacht mit etwa 80 % den größten Anteil an verkehrsbedingten Emissionen in Deutschland. Davon entfallen 50 % auf die berufsbedingte Mobilität. Die tägliche Pendlerstrecke in Deutschland beträgt ca. 440 Millionen km, was in etwa einer Reise zur Sonne, zurück zur Erde und wieder hin zur Sonne entspricht.

Als Fahrgemeinschaft wird ein Zusammenschluss von Menschen bezeichnet, die den Arbeitsweg oder eine andere Strecke mehr oder weniger regelmäßig gemeinsam in einem Auto antreten. Im Gegensatz dazu dient eine Mitfahrgelegenheit eher einer einmaligen bis unregelmäßigen und spontan vereinbarten Fahrt. Der Unterschied liegt also in der Organisation sowie in der Spontanität.

Die Vorteile

Fahrgemeinschaften senken die individuellen Fahrtkosten sowie den CO2-Ausstoß pro Kopf. Zwei Autos mit je einer Person verbrauchen für die gleiche Strecke fast doppelt so viel Treibstoff wie ein Auto mit zwei Personen. Auf den Straßen entsteht weniger Verkehr und der Parkplatzbedarf am Arbeitsplatz ist auch geringer. Außerdem ist man nicht an den ÖPNV gebunden und kann die Abfahrtszeiten individuell absprechen. Gerade bei längeren oder zeitaufwendigeren Pendelstrecken ist es auch entspannend, wenn man sich abwechseln kann und nicht täglich selbst fahren muss.

Die Nachteile

Rechtlich gesehen entsteht durch den Zusammenschluss zu einer Fahrgemeinschaft eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, also eine GbR. So sind mit einer Fahrt auch Rechte und Pflichten verbunden. Fahrer:innen müssen ihre Mitfahrenden bei Verspätung oder Ausfall rechtzeitig informieren, sodass sich diese eine Alternative suchen können. Ansonsten können Mitfahrende auch  Schadensersatzansprüche geltend machen.

Im Schadenfall & Steuererklärung

Für alle Schäden der Insassen, auch der Familienangehörigen, kommt zum Beispiel die Kfz-Haftpflichtversicherung auf. Es empfiehlt sich zudem, dass Bei- und Mitfahrer:innen eine Haftungsbeschränkungserklärung unterzeichnen, um weitergehende Haftung des Fahrers/Halters gegenüber Mitfahrenden auszuschließen.

Bei Fahrgemeinschaften gilt, dass jede Autoinsassin und jeder Autoinsasse die Fahrtkosten über die Pendlerpauschale in der Steuererklärung geltend machen kann. Auch die Kosten für einen Unfall auf der Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsplatz können von der Steuer abgesetzt werden, sofern diese nicht von einer Versicherung übernommen wurden.

Fahrgemeinschaften & Mitfahrgelegenheiten finden

Wer eine Fahrgemeinschaft für die Arbeit sucht, spricht am besten einmal seine Arbeitskolleg:innen an oder schaut am Schwarzen Brett nach passenden Aushängen. Manchmal kann auch der Arbeitgeber ein entsprechendes Angebot machen (z. B. Vermittlungsportal im Intranet). Zudem gibt es im Internet zahlreiche Portale/Apps – mit und ohne Registrierung und mit unterschiedlichen Bezahlsystemen – über die Fahrgemeinschaften gegründet oder gefunden werden können, wie z. B. BlaBlaCar oder fahrgemeinschaft.de.

BlaBlaCar ist das weltweit führende Reisenetzwerk für Mitfahrgelegenheiten und Fernbusse mit über 90 Mio. Mitgliedern, über die Mitfahrten in 22 Ländern ermöglicht werden. Nach eigenen Angaben werden so 1,6 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Für jede Mitfahrt ist allerdings eine Vermittlungsgebühr zu entrichten.

Fahrgemeinschaft.de ist ein kostenloses Mitfahr-Netzwerk in Kooperation mit dem ADAC und führend im Segment der täglichen Berufspendler-Fahrgemeinschaften. Das Angebot kann aber auch für gelegentliche Langstrecken-Mitfahrgelegenheiten genutzt werden.

Unter https://mitfahrverband.org/projekte/mitfahrportale/ finden Sie eine Übersicht von Mitfahrdiensten im deutschsprachigen Raum.

Sind Sie schon gemeinsam unterwegs? Fahren Sie jetzt mit anderen für ein besseres Klima!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner