3

Minuten Lesezeit

Triathlon

Inhalt

Dreifach fit mit Triathlon

Der Triathlon ist ein sportlicher Wettkampf, der drei Ausdauersportarten miteinander verbindet: Schwimmen, Radfahren und Laufen. Seit dem Jahr 2000 ist der Triathlon fester Bestandteil der Olympischen Spiele und wird auch bei Hobbysportlern immer beliebter.

In dem folgenden Beitrag erfährst du, welche Vorteile der Triathlon mitbringt und erhältst wertvolle Tipps, wie auch du mit diesem abwechslungsreichen Sport loslegen kannst. Außerdem findest du spannende Informationen zu der Geschichte des Triathlons, dem Ablauf, den Disziplinen und den Weltrekordhaltern.

Geschichte

Der Ursprung des Triathlons liegt in den 1920er-Jahren. Hier gab es erste Berichte aus Frankreich von Mehrkämpfen mit Schwimmen, Radfahren und Laufen. Der Name des Triathlons wurde jedoch erst 1970 erstmals verwendet. Hier wurde der erste Triathlon durch die Amerikaner Jack Johnstone und Don Shanahan organisiert und durchgeführt. Im Laufe der Jahre entwickelten sich verschiedene Regularien und die Ära des Triathlons wurde geschaffen.

Disziplinen & Ablauf

Jeder Triathlon findet immer in derselben Reihenfolge statt: Schwimmen, Radfahren, Laufen.

Zu Beginn müssen die Teilnehmer*innen durch einen See, das Meer oder einen Fluss schwimmen.

Danach folgt das Radfahren. Hier stehen die Räder der Teilnehmer nach der Wechselzone bereit, sodass sie direkt aufsteigen und losradeln können. Das Radfahren nimmt bei dem Triathlon aufgrund der Streckenlänge die meiste Zeit in Anspruch.

Zuletzt folgt das Laufen. Mit dieser Disziplin schließen die Athleten*innen den Wettkampf ab und überquert die Ziellinie.

Für einen Triathlon sind viel Ausdauer und eine gute Krafteinteilung von großer Bedeutung. Die Athleten*innen müssen sich ihre Kräfte gut einteilen, um bis zum Schluss durchzuhalten. 

Distanzen

Ein Triathlon wird nach den Kilometern der jeweiligen Disziplinen unterschieden.

Volksdistanz

Dieser Triathlon eignet sich besonders gut für Einsteiger*innen.  Er ist auch bekannt als ,,Schnupper-Triathlon“.  Hier sind die Distanzen pro Disziplin relativ kurz. Die Schwimmstrecke beträgt 400 bis maximal 750 Meter. Beim Radfahren müssen 20 km gefahren werden und beim Laufen muss der*die Teilnehmer*in 2,5 bis 5 Kilometer zurücklegen.

Olympische Distanz

Bei den Olympischen Spielen ist der Triathlon ein fester Bestandteil, wobei das Level eher für fortgeschrittene Athleten*innen geeignet ist. Hier müssen 1,5 Kilometer geschwommen, 40 Kilometer geradelt und anschließend 10 Kilometer gelaufen werden.

Mitteldistanz

Bei der Mitteldistanz handelt es sich um rund 3 Kilometer schwimmen, 80 Kilometer Rad fahren und 20 Kilometer Laufen.

Langdistanz

Hier sind die zu absolvierenden Strecken deutlich länger. Es gilt zwischen 1 – 4 Kilometer zu schwimmen, 100-200 Kilometer Rad zu fahren und 10 – 42 Kilometer zu laufen.

Ironman

Den Abschluss bildet die Königsdisziplin der Langdistanzen: Der Ironman. Hier müssen ganze 3,8 Kilometer geschwommen, 180 Kilometer Rad gefahren und ein ganzer Marathon, also 42,2 Kilometer gelaufen werden.

Weltrekordhalter

Im Ironman hält der Norweger Kristian Blummenfelt mit 7:21:12 Stunden den Weltrekord der Männer. Bei den Frauen hält die Deutsche Laura Philipp mit 8:18:20 Stunden den Weltrekord.

Vorteile des Triathlons

Das Ausüben neuer Sportarten bringt viele Vorteile für dich und deinen Körper mit sich. Sechs Gründe, warum du die Sportart ausprobieren solltest:

  1. Der Triathlon ist sehr abwechslungsreich und beim Training werden verschiedene Muskelgruppen und Körperpartien beansprucht.

  2. Du kannst die Natur entdecken und genießen, da der Triathlon draußen stattfindet. Bei Wettkämpfen kannst du immer neue Gegenden erkunden.

  3. Gemeinsam Sport machen: Du kannst gemeinsam mit anderen Trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen. Das spornt an und macht gleichzeitig viel mehr Spaß.

  4. Triathlon bietet 3 im energetischen Bereich sehr anspruchsvolle Disziplinen und den Lernprozess, seine Physis zu beherrschen.

  5. Sportwissenschaftler sind sich einig, dass Triathlon eine gute Alternative zu Spezialisierung und Intensivtraining in nur einer Einzelsportart ist.

  6. Wenn man es schafft, die Erfahrungen aus Disziplin und Erfolgserlebnissen auf andere Lebensbereiche zu transferieren, bietet Triathlon eine hervorragende Möglichkeit zu persönlichem Wachstum.

Tipps, wie auch du mit dem Triathlon anfangen kannst

  • Beginne regelmäßig in kleinen Einheiten der jeweiligen Disziplinen. So ist dein Training abwechslungsreich und dein Körper gewöhnt sich an die verschiedenen Sportarten
  • Setze dir kleine Ziele und fang mit kleinen Distanzen an. Wenn du dich bereit fühlst, kannst du auch schon zwei Disziplinen nacheinander ausüben
  • Um den Teamgeist zu steigern, kannst du dich entweder einem Sportverein anschließen oder dich privat mit Trainern treffen und dich coachen lassen
  • Gerade für die technisch anspruchsvolle Disziplin Schwimmen kann es helfen, ein paar Trainingsstunden zu nehmen. Hier bieten sich Gruppenkurse oder Einzeltraining an
Cookie Consent mit Real Cookie Banner