5

Minuten Lesezeit

Gesundheit und Teamgeist durch Schritte Challenges für Unternehmen

Inhalt

Denkt ihr gerade darüber nach, ob eine Schritte Challenge das Richtige für euer Unternehmen sein könnte oder plant ihr bereits eine Schritte Challenge 2024? In diesem Beitrag verschaffen wir euch einen kurzen Überblick darüber, warum sich eine Schritte Challenge für jedes Unternehmen lohnt, wie genau sie funktioniert und welche Faktoren dazu beitragen, dass sie in eurem Unternehmen zu einem großen Erfolg wird.

Warum sollte ein Unternehmen eine Schrittechallenge organisieren?

Gesundheitliche Risiken durch Bewegungsmangel

In einer zunehmend digitalisierten Welt, in der der Arbeitsalltag von vielen Menschen durch sitzende Tätigkeiten geprägt ist, gewinnt die Förderung von körperlicher Aktivität an Bedeutung. Hier kann ein Schrittzählerwettbewerb einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der Bewegungsempfehlungen der WHO und somit zur Gesundheit der Mitarbeitenden und zum Teamgeist leisten.

Teamspirit im mobilen Arbeiten und Homeoffie

Mit dem verstärkten Einsatz von mobilen Arbeitsmodellen und Homeoffice leidet oft der traditionelle Teamgeist, der durch persönliche Interaktion am Arbeitsplatz gefördert wird. Eine Schrittechallenge bietet die Möglichkeit, die Mitarbeitenden trotz räumlicher Distanz zu vereinen. Gemeinsame Ziele und spielerische Wettbewerbe fördern nicht nur die Kommunikation, sondern schaffen auch ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Motivation im Team.

Psychische Gesundheit und Wohlbefinden

Bewegung hat nicht nur positive Auswirkungen auf die physische Gesundheit, sondern beeinflusst auch maßgeblich die psychische Verfassung der Mitarbeiter*innen. Insbesondere während Phasen des mobilen Arbeitens oder Homeoffice, wo der persönliche Austausch eingeschränkt ist, kann das gemeinsame Schritte sammeln dazu beitragen, Stress abzubauen, die Stimmung zu heben und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Prävention von Arbeitsausfällen

Gesunde Mitarbeitende bedeuten auch weniger Ausfälle durch Krankheit. Eine Schrittechallenge, die zu einem aktiven Lebensstil ermutigt, kann langfristig die Prävention von arbeitsbedingten gesundheitlichen Problemen unterstützen und somit die Kontinuität der Arbeitsprozesse gewährleisten. Viele von euch nutzen möglicherweise eine Schritte Challenge App mit Freund*innen, aber wie organisiere ich das Ganze in einer attraktiven, gut organisierten, unternehmensweiten Aktion?

Die richtige Schrittechallenge für euer Unternehmen

Virtuelle Weltreise

Die Mitarbeiter*innen setzen sich das Ziel, gemeinsam eine bestimmte Anzahl von Schritten zu erreichen, um virtuell um die Welt zu laufen. Die zurückgelegten Schritte können in einer Schritte Challenge App festgehalten werden. Die Teilnehmenden können so die Fortschritte in Echtzeit verfolgen. Dies fördert nicht nur die körperliche Aktivität, sondern ermöglicht auch einen spielerischen Wettbewerb und interkulturellen Austausch.

Standort-Challenge

Unternehmen mit mehreren Standorten können eine Standort-Challenge organisieren, bei der die Teams versuchen, die Schritte aller Mitarbeiter*innen an verschiedenen Standorten zu summieren. Dies fördert nicht nur den Zusammenhalt innerhalb der Teams, sondern auch den unternehmensweiten Teamgeist, während die Mitarbeitenden virtuell die verschiedenen Standorte umrunden.

Spenden sammeln für einen guten Zweck

Eine Schrittechallenge kann auch mit sozialem Engagement verknüpft werden. Indem das Unternehmen Spendenaktionen integriert und beispielsweise für jede erreichte Meile oder Schritte einen festen Betrag spendet, schafft es nicht nur einen positiven gesundheitlichen Impact, sondern auch einen sozialen Mehrwert für die Gesellschaft. Mitarbeiter*innen können sich aktiv für wohltätige Zwecke einsetzen und gleichzeitig ihren eigenen Beitrag zur sozialen Verantwortung des Unternehmens leisten.

Der Ablauf einer Schritte Challenge

Ganz egal, ob ihr eine 10.000 Schritte Challenge oder eine virtuelle Weltreise machen wollt, wichtig ist, dass ihr euch ein Ziel für eure Schrittechallenge überlegt.

Auswahl der Challenge-Plattform

Nutzt spezielle Schritt-Tracking-Apps oder Plattformen, um die Teilnehmer*innen miteinander zu verbinden und den Fortschritt in Echtzeit zu verfolgen. Eure gewählte Plattform/App sollte Funktionen zur Erstellung von Gruppen und Wettbewerben bieten. Anstatt mühsam alles manuell in eine Excel-Tabelle einzutragen, erleichtert der Einsatz einer solchen App nicht nur die Organisation, sondern bietet den Teilnehmenden auch einen motivierenden Echtzeiteinblick in ihre Leistungen.

Die Bildung von Teams

Teilt die Teilnehmer*innen in Teams auf, um den Teamgeist zu stärken. Dies kann nach Abteilungen, Standorten, Ländern oder auch bunt gemischt erfolgen. Jedes Team erhält einen kreativen Namen und kann sich ein eigenes Motto geben.

Kick-Off Veranstaltung

Startet die Schrittechallenge mit einer motivierenden Kick-off-Veranstaltung. Erklärt die Regeln, Ziele und den Zeitrahmen der Challenge. Setzt den Fokus dabei auf die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und den Teamspirit.

Fortschrittsverfolgung und Zwischenziele

Haltet die Mitarbeiter*innen regelmäßig über den Fortschritt der Challenge auf dem Laufenden. Setzt Zwischenziele, Belohnungen oder Meilensteine, um die Motivation aufrechtzuerhalten und den Wettbewerbsgeist zu fördern.

Die Kommunikation vor, während und nach der Schritte Challenge

Vor der Challenge

Teilt Informationen über die bevorstehende Veranstaltung, betont die gesundheitlichen Vorteile und weckt die Vorfreude der Mitarbeitenden. Einfache Anmeldeprozesse sind von Vorteil.

Während der Challenge

Etabliert während der Challenge eine offene und motivierende Kommunikationsplattform. Im besten Fall sind dort alle Formen der Kommunikation vereint. Das betrifft sowohl die Challengeorganisation als auch Gruppenchats, Emoji-Reaktionen, Unternehmensnewsletter, um regelmäßig Updates zu teilen, motivierende Nachrichten zu versenden und Erfolgsgeschichten der Teilnehmenden zu präsentieren. Ermutigt eure Mitarbeiter*innen dazu, ihre eigenen Erfahrungen, Tipps und Bilder zu teilen, um einen lebendigen Austausch zu schaffen.

Inhaltliche Begleitung

Begleitet die Challenge durch thematische Inhalte. Teilt gesunde Rezepte, kurze Fitnessübungen oder interessante Fakten rund um Bewegung und Gesundheit. Postet Quizfragen oder setzt 10000 Schritte Challenges innerhalb einer Weltumrundungschallenge um, um die Spannung hochzuhalten.

Nach der Challenge

Auch nach Abschluss der Challenge ist die Kommunikation entscheidend. Hier könnt ihr eine Zusammenfassung der erreichten Ziele veröffentlichen, gemeinsam Erfolge feiern, die Gesamtergebnisse der Teams teilen und passende Belohnungen vergeben. Nutzt diesen Moment, um die positive Stimmung aufrechtzuerhalten und die Teilnehmenden auf weitere gesundheitsfördernde Aktivitäten im Unternehmen aufmerksam zu machen.

Integration in ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Eine Schrittechallenge kann als erster Schritt für ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement dienen. Unternehmen könnten dieses Event als Anlass nehmen, um weitergehende Maßnahmen zur Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeitenden zu planen und umzusetzen. Dies könnten die Einführung von Maßnahmen einer gesünderen Ernährung, Angebote zu Stressbewältigung & Entspannung, Nachhaltigkeit oder weiteren Bewegungsmöglichkeiten sein. Die Schrittechallenge dient dabei als Türöffner und Bewusstseinsbildner für ein umfassendes Gesundheitskonzept im Unternehmen.

Fazit

In einer Zeit, in der der Arbeitsalltag von vielen Menschen von langen Stunden am Schreibtisch geprägt ist, ist es wichtig, innovative Wege zu finden, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu fördern. In diesem Kontext bieten Schritte-Challenges eine großartige Möglichkeit, um Spaß an Bewegung zu vermitteln und gleichzeitig den Teamgeist zu stärken.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner