3

Minuten Lesezeit

7 Trainingsprinzipien für optimalen Erfolg

Inhalt

Du möchtest gezielter trainieren und wissen nach welchen Regeln du dein Training planen kannst? Hier zeigen wir dir 7 Prinzipien, die du bei deiner Planung berücksichtigen solltest.

Was sind Trainingsprinzipien?

Zuallererst gilt es zu sagen, dass in unserer heutigen Gesellschaft, in der wir uns immer weniger bewegen müssen, jede Form der Bewegung besser ist als keine Bewegung. Je klarer jedoch deine Vorstellung davon ist, was du mit deinem Training erreichen willst, desto genauer solltest du es planen. Dabei bist du in der Geschichte der Menschheit nicht der/*/die Erste, der/*/die sich den Kopf darüber zerbricht, wie man sein Training am besten planen könnte. Worauf es dabei ankommt und was du bei deinen Planungen berücksichtigen solltest, haben ein paar schlaue Köpfe in Form von verschiedenen Trainingsprinzipien zu Papier gebracht.

Trainingsprinzipien stammen aus der Sportwissenschaft und sind ein Gerüst aus Gesetzmäßigkeiten, auf deren Basis dein Training aufgebaut werden sollte. 

Prinzip des trainingswirksamen Reizes

Dieses Prinzip besagt, dass das Training einen ausreichenden Reiz für den Körper darstellen muss, um eine Anpassung und Verbesserung zu bewirken. Der Reiz muss ausreichen, um den Körper zu fordern, darf ihn aber nicht überfordern. Das Prinzip des trainingswirksamen Reizes beruht auf der Idee der Superkompensation, welche besagt, dass der Körper nach einer Belastung nicht nur sein ursprüngliches Leistungsniveau wiederherstellt, sondern sich auf ein höheres Level anpasst, vorausgesetzt, dass ausreichende Erholungszeit gewährt wird.

Prinzip der progressiven Belastungssteigerung

Der Schlüssel zur Verbesserung liegt in der progressiven Steigerung der Trainingsbelastung. Dies kann bedeuten, das Gewicht, die Wiederholungen oder die Intensität des Trainings kontinuierlich zu erhöhen, um den Körper dazu zu bringen, sich anzupassen und zu wachsen.

Prinzip der Belastungsvariation

Durch Variation des Trainings wird verhindert, dass sich der Körper an eine bestimmte Belastung anpasst und sich nicht weiterentwickelt. Dies kann durch den Wechsel von Übungen, Intensitäten oder Trainingsmethoden erreicht werden.

Prinzip des optimalen Verhältnisses zwischen Belastung und Erholung

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Belastung und Erholung ist von entscheidender Bedeutung. Der Körper braucht genügend Zeit, um sich an die Belastung anzupassen und sich zu erholen.

Prinzip der Nachhaltigkeit und Kontinuität

Langfristige Verbesserungen erfordern eine konstante und kontinuierliche Belastung. Regelmäßiges Training über einen längeren Zeitraum ist entscheidend, um langfristige Ziele zu erreichen.

Prinzip der Individualität und Altersgerechtigkeit

Jeder Sportler ist einzigartig. Trainingspläne müssen den individuellen Stärken, Schwächen, Zielen und auch dem Alter des Athleten angepasst werden. Die Bedürfnisse und Fähigkeiten können je nach Alter stark variieren.

Prinzip der Periodisierung und Zyklisierung

Das Training wird in Phasen oder Zyklen unterteilt, um bestimmte Ziele zu erreichen. Dies kann bedeuten, dass unterschiedliche Trainingsmethoden, Intensitäten oder Schwerpunkte in verschiedenen Trainingsphasen wie Vorbereitung, Wettkampf und Regenerationsphasen gesetzt werden.

Fazit

In der Welt des Sports ist die Anwendung der Trainingsprinzipien der Schlüssel zum Erfolg. Denke daran, dass diese Prinzipien nicht nur für Hochleistungssportler gelten, sondern für jeden, der seine Fitnessziele erreichen möchte.

Indem du das Prinzip des trainingswirksamen Reizes beachtest, kontinuierlich Fortschritte anstrebst, deine Trainingsroutine variierst und die richtige Balance zwischen Belastung und Erholung findest, kannst du dein Training optimieren. Individualisiere deine Übungen, passe sie an dein Alter an und integriere Periodisierung in deine Trainingspläne. Die Umsetzung dieser Prinzipien erfordert keine komplizierten Maßnahmen, sondern ein schlichtes, konsistentes Engagement. Wir hoffen, dass wir dir näher bringen konnten, warum es Sinn macht, sich bei der Trainingsplanung auf bestimmte Prinzipien zu berufen.

Hast du sie beim Schreiben deines nächsten Trainingsplans nicht mehr im Kopf, du weißt wo du sie findest 😉

Bleibt motiviert und gesund!

Jetzt kostenlos starten

Cookie Consent mit Real Cookie Banner