4

Minuten Lesezeit

Studie pronova BKK 2018

Inhalt

Die Studie “Fit am Arbeitsplatz: Gesundheitsförderung in Unternehmen” wurde von der pronova BKK durchgeführt, um zu untersuchen, wie wichtig Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist und welche Rahmenbedingungen Unternehmen schaffen können, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund zu halten.

Kurze Zusammenfassung der pronova BKK Studie

  1. Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz ist wichtig: Die Studie verdeutlicht, dass die Mehrheit der befragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen in Deutschland sich Angebote zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz wünscht und diese als wichtig erachtet. Dazu gehören beispielsweise gesunde Ernährung, Bewegungsförderung oder Stressmanagement-Maßnahmen. Unternehmen sollten diese Bedürfnisse ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ernst nehmen und gezielt Maßnahmen zur Gesundheitsförderung anbieten.

  2. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz können positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben: Die Studie zeigt, dass Angebote zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz sich positiv auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auswirken können. Unternehmen können von einer gesteigerten Motivation und Produktivität ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren, wenn sie gezielt in die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz investieren.

  3. Unternehmen stehen vor Herausforderungen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz: Die Studie zeigt auch, dass Unternehmen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz vor verschiedenen Herausforderungen stehen. Dazu gehören beispielsweise mangelnde Ressourcen, fehlende Zuständigkeiten oder rechtliche Unsicherheiten. Unternehmen sollten diese Herausforderungen ernst nehmen und gezielt Lösungsansätze entwickeln, um Maßnahmen zur Gesundheitsförderung erfolgreich umzusetzen.

Bewegungsangebote als wichtigste Maßnahme

Für die Studie wurden rund 1.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland befragt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Mehrheit der Befragten (78%) der Meinung ist, dass Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz wichtig ist. Insbesondere Bewegungsangebote (z.B. Fitnesskurse) wurden als wichtigste Maßnahme zur Gesundheitsförderung genannt.

Allerdings gaben nur 43% der Befragten an, dass ihr Arbeitgeber konkrete Maßnahmen zur Gesundheitsförderung anbietet. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Viele Unternehmen sehen Gesundheitsförderung als unwichtig an oder haben schlichtweg nicht genügend Ressourcen, um entsprechende Maßnahmen anzubieten.

Dennoch zeigen die Ergebnisse der Studie, dass Unternehmen, die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz anbieten, als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden. Mehr als die Hälfte der Befragten (53%) gab an, dass sie eher für ein Unternehmen arbeiten würden, das Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz anbietet.

Darüber hinaus können Maßnahmen zur Gesundheitsförderung auch dazu beitragen, die Arbeitszufriedenheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen. So gaben 70% der Befragten an, dass sie sich durch Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz wohler fühlen und 45% berichteten von einer gesteigerten Leistungsfähigkeit.

Mangelnde Ressourcen als Hauptgrund für fehlende Angebote

Viele Unternehmen bieten nach wie vor keine oder nur wenige Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeitenden an. Laut der Studie wurden die folgenden Gründe dafür genannt: 

  • Mangelnde Ressourcen: 44% der Unternehmen gaben an, dass sie keine Maßnahmen zur Gesundheitsförderung anbieten, weil ihnen die finanziellen Mittel fehlen. Aber auch der Mangel an Personal oder Zeitressourcen können eine Rolle spielen.

  • Unwichtigkeit: 31% der Unternehmen sind der Meinung, dass Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz unwichtig ist oder keine Priorität hat. Sie sehen keine Notwendigkeit, in diesen Bereich zu investieren.

  • Fehlende Zuständigkeit: 18% der Unternehmen sind sich unsicher, wer in ihrem Unternehmen für die Gesundheitsförderung zuständig ist. Es gibt keine klaren Zuständigkeiten oder Ansprechpartner für dieses Thema.

  • Fehlende Nachfrage: 5% der Unternehmen gaben an, dass es in ihrem Unternehmen keine Nachfrage nach Maßnahmen zur Gesundheitsförderung gibt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben kein Interesse oder sehen keinen Nutzen darin.

  • Unklare rechtliche Rahmenbedingungen: 2% der Unternehmen wissen nicht, welche rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung zu beachten sind und sind unsicher, wie sie vorgehen sollen.

Besonders die Diskrepanz zwischen der Unwichtigkeit aus Unternehmenssicht (31%) und der fehlenden Nachfrage (5%) sollte hier zu denken geben. Dies zeigt eindrucksvoll, dass Mitarbeitende die Maßnahmen deutlich mehr schätzen als von Unternehmen vermutet wird. 

Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz hat einen positiver Einfluss auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden

Laut der Studie fühlen sich 70% der Befragten durch Angebote zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz wohler. Dies kann sich zum Beispiel durch eine gesteigerte Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz oder eine Reduktion von Stresssymptomen zeigen. Einige Befragte gaben an, dass sie durch die Angebote zur Gesundheitsförderung auch ihre Work-Life-Balance verbessern konnten.

Zudem berichteten 45% der Befragten von einer gesteigerten Leistungsfähigkeit durch Maßnahmen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Eine gesteigerte Leistungsfähigkeit kann sich zum Beispiel durch eine höhere Konzentration oder eine bessere körperliche Fitness zeigen. Einige Befragte berichteten, dass sie sich durch die Angebote zur Gesundheitsförderung auch motivierter fühlen und dadurch ihre Arbeitsaufgaben besser bewältigen können.

Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz ist Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wichtig

Die Studie zeigt also, dass Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wichtig ist und dass Unternehmen, die entsprechende Maßnahmen anbieten, als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden. Darüber hinaus können Maßnahmen zur Gesundheitsförderung dazu beitragen, die Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen.

Jetzt kostenlos starten

Cookie Consent mit Real Cookie Banner