Gesundheitsquote

Die Gesundheitsquote ist eine betriebliche Kennzahl, die das Verhältnis der Krankheitsausfälle zur Gesamtzahl der Arbeitsstunden innerhalb eines definierten Zeitraums für die Mitarbeiter eines Unternehmens quantifiziert. Sie dient als Maß für den Gesundheitszustand der Belegschaft und ermöglicht eine quantitative Bewertung der Wirksamkeit von Initiativen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement. Die Berechnung der Gesundheitsrate erfolgt durch die Division der Krankheitsausfälle durch die Gesamtzahl der regulären Arbeitsstunden aller Mitarbeiter, multipliziert mit 100, um das Ergebnis als Prozentsatz auszudrücken. Eine höhere Gesundheitsrate deutet auf eine geringere Anzahl von Krankheitstagen hin und signalisiert somit potenziell höhere Produktivität und Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Durch kontinuierliche Überwachung und Analyse der Gesundheitsrate können Unternehmen präventive Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit umsetzen und langfristige Auswirkungen auf die Arbeitsleistung und das Wohlbefinden der Mitarbeiter messen.

Formel:

Gesundheitsquote = (Anzahl der geplanten Arbeitstage - Anzahl der Krankheitstage) / Anzahl der geplanten Arbeitstage * 100

  • Althoff, V., Froebel, S., Klaesberg, S., Tinnefeld, S., & de Wall, D. (2023). BEM von A – Z: ein Praxishandbuch (5. Auflage). Münster: Rieder.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner