5

Minuten Lesezeit

Mehrtägige Wanderung: Abenteuer Hüttentour

Inhalt

Erlebe unvergessliche Abenteuer auf einer Hüttentour in den Alpen. Eine mehrtägige Wanderung bietet die perfekte Mischung aus sportlicher Herausforderung, Naturerlebnis und Entspannung. Unsere umfassende Anleitung hilft dir, deine Route perfekt zu planen, deine Ausrüstung optimal zusammenzustellen und die schönsten Höhenwege zu entdecken.

Planung und Vorbereitung für eine mehrtägige Wanderung

Routenplanung für Mehrtagestouren: Wie du mit Komoot deine Tour optimal planst

Vielleicht kennst du Komoot bereits. Es verbindet einen Routenplaner, eine Navigations-App, und ein Tourenverzeichnis in einem und verfügt über unzählige Touren, von der einfachen Joggingtour bis zu langen Fernwanderwegen. Zusätzlich verfügt es über ein soziales Netzwerk, bei dem man seine eigenen Outdoor-Aktivitäten aufzeichnen, teilen und bewerten kann.

Die Kostenlose Version von Komoot

Sehen wir uns Komoot mal im Kontext von Mehrtagestouren genauer an. Unter dem Reiter “Touren” kannst du bereits vorgefertigte und erprobte Touren entdecken. Dabei kannst du entweder mit deiner aktuellen oder einer geplanten Position mögliche Routen über eine Landkarte suchen, oder weiter unten unter der Kategorie “Fernwanderwege” gezielt mehrtägige Wanderungen finden.

Möchtest du dich nicht nach vorgefertigten Mustern richten, sondern lieber eine ganz individuelle Tour machen? Dann ist der Reiter “Routenplaner” für dich geeignet. Dort kannst du ganz genau deinen Start- und Zielpunkt bestimmen, sowie bestimmte Wegpunkte einplanen. Auf der Karte kannst du dir interessante Wegpunkte mit dem + Symbol anzeigen lassen, zum Beispiel landschaftlich schöne Highlights oder gute Übernachtungsmöglichkeiten. Außerdem hast du die Möglichkeit, dir das Höhenprofil und die Wegbeschaffenheit deiner Tour anzusehen. Als kleine Faustregel bei der Planung: eine leichte Wanderung sollte maximal 200 Höhenmeter pro Kilometer haben, eine mäßige bis zu 400. Möchtest du mehr als 400 Höhenmeter pro Kilometer erklimmen, so wird es eine anspruchsvolle Wanderung.

Komoot Premium

Wie du siehst, kannst du mit der kostenlosen Version von Komoot deine mehrtägige Wanderung bereits gut planen. Wenn du allerdings ein bisschen Geld in die Hand nehmen möchtest, so bietet dir Komoot Premium noch mehr Features zu Mehrtagestouren, was die Planung noch komfortabler macht. Deine Tour kann hier zum Beispiel in verschiedene Etappen unterteilt werden und du kannst dir aktuelle Wetterdaten anzeigen lassen. Außerdem bietet es dir mehr Möglichkeiten zur Unterkunftsplanung.

Herausforderung Höhenweg: Tipps und Trick für deine Mehrtagestour

Das erste vorweg: kenne dich selbst. Wenn du noch nie eine Mehrtageswanderung gemacht hast, dann beginne lieber klein und wandere über das (verlängerte) Wochenende. Hast du deine ersten Erfahrungen gesammelt, so kannst du richtig loslegen.

Vor der Hüttentour

Es ist immer empfehlenswert, vor deiner großen Wanderung mehrere kleinere Touren mit deinem Gepäck einzuplanen, zum einen für die Kondition, zum anderen um zu prüfen, wie du mit deiner Ausrüstung zurecht kommst. Du kannst testen, ob du alles Nötige hast, oder sogar zu viel eingepackt hast, denn auf langen Strecken merkst du jedes Gramm. Hier gilt: weniger ist mehr.

Wenn du die Möglichkeit hast, dann plane dir auch Pausen- oder Puffertage ein. Es kann immer passieren, dass dich eine Etappe mehr angestrengt hat als geplant oder dass du ein Unwetter abwarten musst. Vielleicht möchtest du aber auch einfach mal die Ruhe auf der Alm genießen.

Sieh dir vor Beginn deiner Tour auch unbedingt an, wo du deine Vorräte wieder auffüllen kannst und ob deine geplanten Übernachtungsmöglichkeiten verfügbar sind. Gerade in der Hauptsaison lohnt es sich, vorher einen Schlafplatz auf der Hütte zu reservieren. Als Alternative kannst du in Hotels oder Gaststätten im Tal übernachten, welche in der Regel nicht so schnell ausgebucht sind.

Hast du eine DAV-Karte, bekommst du in vielen Hütten Rabatte und bist gleichzeitig weltweit am Berg versichert. Ein Blick auf die Vorteile als DAV-Mitglied lohnt sich.

Solltest du kein Mitglied beim Deutschen Alpenverein sein, dann prüfe vor dem Loswandern unbedingt, ob deine Krankenversicherung eine eventuelle Bergrettung beinhaltet.

Während der Hüttentour

Dass man genug zu Essen und zu Trinken dabei haben sollte, weiß jeder. Interessant zu wissen ist dabei, dass in luftigen Höhen die Luft trockener ist und der Flüssigkeitsbedarf steigt. Welche Getränke du einpacken solltest, findest du in unserem Beitrag “Die richtigen Getränke für den Sport”.

Für deine Energieversorgung unterwegs sind trockene Früchte oder Nüsse gut geeignet. Sie wiegen nicht viel und liefern dir wichtige Nährstoffe und Power. Müsliriegel sind ebenfalls eine gute Wahl, sehe dir dafür vorher die Zutaten an. Enthält der Riegel viel Zucker, so liefert er dir einen kurzen starken Energieschub für einen steilen Anstieg. Enthält er weniger, so liefert er dir über eine längere Zeit Energie, wenn es mal nicht ganz so steil ist. Möchtest du genau wissen, was in deinem Riegel steckt? Dann probiere unser Müsli Riegel Rezept aus. Wenn möglich, dann nimm deine Hauptmahlzeiten in Hütten oder Raststätten zu dir, so musst du nichts auf den Berg nehmen und sparst Gewicht in deinem Gepäck.

Packliste: Was brauche ich für eine mehrtägige Wanderung?

Packe größere und schwere Gegenstände nach unten und in Rückennähe in deinen Rucksack. So sparst du dir Kraft und kannst leichter die Balance halten.

Für Unterwegs

  • Funktionskleidung nach dem Zwiebelprinzip
  • Wanderschuhe
  • Kopfbedeckung
  • Wetterfeste Jacke und Rucksack-Schutz
  • Wanderstöcke
  • Taschenlampe/Stirnlampe

Für den Rucksack

  • Wechselkleidung
  • Erste-Hilfe Set mit Magnesiumtabletten
  • Persönliche Medikamente
  • Ausreichend Flüssigkeit und Snacks
  • GPS-Gerät oder Karte mit Kompass
  • Wanderführer

Für die Hütte

  • Hüttenschlafsack
  • Kartenspiel
  • Ohrstöpsel
  • Handtuch
  • Kulturbeutel
  • Beutel für Schmutzwäsche
  • Bargeld

Entdecke die Schönheit der Alpen: Hüttentouren und Höhenwege

Mehrtägige Wanderung auf dem Berliner Höhenweg: Eine unvergessliche Bergwanderung

Wenn du den Berliner Höhenweg entdecken möchtest, so kannst du der Komoot-Tour “Zum Juwel der Zillertaler Alpen auf dem Berliner Höhenweg – Great Walks” folgen. Dort erwarten dich acht Tage lang spannende Etappen mit 73 Kilometern und knapp 6000 Höhenmetern. Das Highlight dieser Tour ist die prachtvolle Berliner Hütte, in der du nach der fünften Etappe übernachten kannst. Den Tourenstart kannst du problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen und zwischen Anfangs- und Endpunkt fährt regelmäßig ein Bus.

Mehrtägige Wanderung auf dem Heilbronner Höhenweg: Einzigartige Landschaften erkunden

Hat das schöne Allgäu dein Interesse geweckt, so ist die Komoot-Tour “Der Heilbronner Weg – 3 Etappen Gipfelglück im Allgäu” die richtige Wahl für dich. Bei dieser Tour erwarten dich drei Tagestouren mit der Möglichkeit, nach der ersten Etappe eine zusätzliche Gipfeltour zu machen. Somit eignet sich diese mehrtägige Wanderung auch gut für ein verlängertes Wochenende. Insgesamt ist dieser Weitwanderweg etwas mehr als 30 Kilometer lang und bezwingt gute 2200 Höhenmeter, er ist also auch für Anfänger gut geeignet.

Fazit

Eine mehrtägige Wanderung bietet die perfekte Mischung aus sportlicher Herausforderung, Naturerlebnis und Entspannung. Mit der richtigen Vorbereitung und hilfreichen Tools wie Komoot kannst du unvergessliche Erlebnisse in den Alpen genießen.  Packe deinen Rucksack, schnüre deine Wanderschuhe und mache dich auf den Weg zu deinem nächsten Abenteuer!

Jetzt kostenlos starten

Cookie Consent mit Real Cookie Banner